www.serio-digitalino.deWichtiger künstlerischer Ansatzpunkt ist es, Bewegung in das Acrylglas zu bringen und damit zugleich die Transformationsmöglichkeiten des Materials auszukosten. Nur für die kurze Dauer, während das Acrylglas erhitzt wird, lässt es sich organisch verbiegen, formen und gestalten. Durch die thermische Erwärmung gewinnt das Material Leben und Bewegung, mit dem Erkalten folgt die Erstarrung. Insofern ist jede der Acrylglasskulpturen von Serio Digitalino auch eine Art von Momentaufnahme, ein „Unikat des Augenblicks“. Zwei gegenpolige Zustände treten in Spannung zueinander, trägt doch jede der Skulpturen die Gesetze der Bewegung, aber auch die der Starre und Unbeweglichkeit in sich.

Ausstellung AKTUELL 2017
Pavillon alter botanischer Garten
Sophienstr. 7a, ( nähe Stachus)
8033 München
 
 
36 Mitglieder der Vereinigung Bildender Vereinigung Bildender Künstler in Verdi stellen aus
vom 1.-17. Dezember 2017,
Öffnungszeiten: Di bis Sa 13h bis 19h, Sonntag 13-19h
 
Mitteilung
 
Bei der Abenderöffnung am 30.November war der Pavillon voll von Gästen und Mitglieder als Serio Digitalino, Kurator der Ausstellung und Carl Nissen, Sprecher des VBK den Abend eröffneten. Beide sind im Künstlerrat des Verbandes.
Zum Thema AKTUELL waren die Künstler geladen, ihre Exponate einzureichen. Die Ausstellung zeigt ein Kaleidoskop
unterschiedlichster Arbeiten, die es sich wirklich lohnt anzusehen.
 
Im Anschluss der Eröffnungsreden zeigte der Aktionskünstler Eckhard Zylla das Enstehen einer großen Zeichnung  auf einem auf dem Boden ausgebreiteten Papieruntergrund einen  Bundeswehrsoldaten mit Hitlergruss. Das Bild gab er dann frei zum Überwandern. Eine Kritik am derzeitigen fraglichen Zustand unserer Bundeswehr.

Aktuelles Ausstellungsprogramm 2017

 

Drei Dimensionen der Ebene

Förderausstellung 2017 der VBK

 

Vernissage:
Donnerstag, 02.11.2017 ab 19 Uhr
Ausstellung:
03.11. - 19.11.2017

Hinter der Ausstellung „Drei Dimensionen der Ebene“ stehen die Künstler Dorina Csiszár, Radmila Ćurčić und Stefan Pautze, deren Fokus auf Spielarten der Graphik, Malerei und Videokunst liegt. In der Ausstellung im Kunstpavillon prallen konträre Herangehensweisen aufeinander, geeint vom Misstrauen gegen einfache Wahrheiten und 'alternative Fakten' und angetrieben von der Überzeugung, dass sich die Suche nach komplexen Antworten lohnt.

 

Dorina Csiszár liebt das grafische Schwarzweiß und das Experiment mit verschiedenen Techniken, wie z.B. das Malen mit Tusche und Kohle. Die freien abstrakten Arbeiten manifestieren ihre Faszination für mechanische Systeme und ihre Auseinandersetzung mit Maschinen. Inspiration bieten ihr dabei auch die Relikte der Industriegeschichte in und um Ingolstadt.

 

Radmila Ćurčić bezieht ihre Malerei mit der Farbe Rot auf die Natur. Sie symbolisiert das Glück, sie stärkt unsere Willenskraft und sorgt für positive Schwingungen mit stetigem Wandel und Entstehen. Der Künstlerin geht es dabei aber nicht um das Darstellen derselben, sondern vielmehr um das Nachvollziehen der ablaufenden Prozesse, die eben nicht vollständig determiniert sind. Sie werden auch durch spontane Ereignisse und durch den Zufall bestimmt. Dies bildet die Künstlerin nach, in dem sie ihre Bilder organisch Farbschicht um Farbschicht wachsen lässt.
 

Für Stefan Pautze ist kein Kontrast interessanter und beunruhigender, als der zwischen der Schönheit, die einem Wesen oder Objekt zu eigen ist, und der Drohung, die gleichzeitig davon ausgehen kann. Die Formen und Strukturen seiner Grafiken sind klar und dabei gleichzeitig beunruhigend, fremd und mit einem sehr ausgeprägtem Eigenleben. Dies gilt insbesondere für die neuen, streng geometrischen Grafiken und Video-Arbeiten.

 

Kurator der Ausstellung des VBK in Ver.di Bayern ist Serio Digitalino.
Als Laudator konnte Richard Gruber gewonnen werden. Beide gehören genau wie die drei Künstler dem Berufsverband Bildender Künstler Obb. Nord und Ingolstadt e.V. an.

Ermöglicht wird die Ausstellung durch eine Einladung der Vereinigung Bildender Künstlerinnen und Künstler (VBK).
Alter Botanischer Garten am Stachus Sophienstr. 7a, 80333 München Eröffnung: Donnerstag 02. 11 2017, 19.00 Uhr Dauer der Ausstellung: 03. 11 bis 19 .11.2017

 

Kontakt VBK Künstlerrat
Serio Digitalino
Handy 01735667145

Richard, Dorina, Serio, Radmila, Stefan. Foto Martin Triebswetter, VBK Förderausstellung Richard, Dorina, Serio, Radmila, Stefan.
Förderausstellung 2017 der VBK Foto: Martin Triebswetter

Behind the exhibition "Three Dimensions of the Plane" are the artists Dorina Csiszár, Radmila Ćurčić and Stefan Pautze, whose focus is on the game of graphics, painting and video art. In the exhibition in the art pavilion, opposing approaches collide, combined with distrust of simple truths and 'alternative facts' and driven by the conviction that the search for complex answers is worthwhile.

Radmila Ćurčić refers to her painting with the color red on nature. It symbolizes happiness, it strengthens our will power and ensures positive vibrations with constant change and development. The artist, however, is not concerned with the representation of these, but rather with the comprehension of the processes which are not fully determined. They are also determined by spontaneous events and by chance. This is the work of the artist, in which she organically organizes her paintings organically color layer around color layer.

For Stefan Pautze, no contrast is more interesting and disturbing than that between the beauty that is a thing or object, and the threat that can be assumed at the same time. The forms and structures of his graphics are clear and at the same time disturbing, alien and with a very distinctive individual life. This is particularly true for the new, strictly geometric graphics and video works.

Curator of the exhibition of the VBK in Ver.di Bavaria is Serio Digitalino.
Richard Gruber could be won as laudator. Both, like the three artists, belong to the Berufsverband Bildender Künstler Obb. Nord and Ingolstadt e.V.

The exhibition is made possible by an invitation from the Association of Visual Artists (VBK).

Alter Botanischer Garten am Stachus address: Sophienstr. 7a, Protected content Opening: Thursday 02. 11

Glaube

STÄDTISCHE GALERIE NEUBURG, BERUFSVERBAND BILDENDER
KÜNSTLER/INNEN OBERBAYERN NORD UND INGOLSTADT E.V.


Bottesch Sieglinde, Diao Beate, Dietz Hubert, Digitalino Serio, Dollinger Hans,
Dorn Reinhard, Fromm Alexandra, Glück Anette, Goldhardt Hanni, Gruber Richard, Jordan Markus, Jung, E.A., Lindqvist Frederik, Scheck Viktor, Steinhauser Elizabeth, Schweiger Angelika, Strasser Simone, Pohl Susanne, Risch Konrad, Rudolf Ackermann, Wanzl-Lawrence Stefan

"im Bilde" die Zeitschriftndes BBK

e

Ausstellung im Haag in OBB. am 17.06.2017 Foto: Angie Loncle

am 17.06.2017 Foto: Angie Loncle
Foto Serio Digitalino "nachwuchs "

Köschin, Klinik                                                            Kunst im Schosshof Kösching, Klinik Kösching, Krankenhausstr. 19, 85092 Kösching. Vernissage am 14.07.2017 Ausstellung, vom14.07.2017 bis 2019, 4 Mitglieder des BBK Obb. Nord und Ingolstadt: Serio Digitalino, Konrad Risch, Angelika Schweiger und Anton Tyroller.                                                   Ingolstädter Kammer Orchester Sommerkonzert im Schlossgarten der Klinik Kösching Am Freitag, 14. Juli 2017, lädt der Freundeskreis der Klinik Kösching um 19 Uhr zunächst zu einer Vernissage in den neu renovierten Schlosshof Kösching, welche von einer Kleinbesetzung aus dem Ingolstädter Kammerorchester umrahmt wird.Vernissage und Konzert Kösching erstellt am 11.07.2017 um 19:46 Uhr aktualisiert am 14.07.2017 um 03:33 Uhr Kösching (frj) Eine Vernissage veranstaltet der Freundeskreis der Klinik Kösching am Freitag, 14. Juli, um 19 Uhr im Schlossgarten in Kösching. Nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden Manfred Hofweber werden neue Werke verschiedener Künstler aus der Region präsentiert. Gezeigt werden Bilder der Malerin Maria Matschina aus Neuburg im Nebengebäude des ehemaligen Pflegeschlosses, malerische und skulpturale Arbeiten aus Acrylglas von Serio Digitalino aus Wolfersdorf in den Vitrinen der Schlossmauer sowie Bilder von Anton Tyroller der Künstlergruppe Art Experiment aus Ingolstadt in den zwei freien Mauertürmen. Außerdem erhält die "Oase der Ruhe" eine Skulptur des Bildhauers Konrad Risch aus Gaimersheim. Wolfgang Brauner wird im Zuge kurzer Interviews mit den Künstlern zu näheren Betrachtungen ihrer künstlerischen Grundideen anregen. Nach einer Pause erklingt ab 20 Uhr ein Sommerkonzert des Ingolstädter Kammerorchesters zur musikalischen Umrahmung der Vernissage, die bereits zum 14. Mal stattfindet. Zu hören ist unter der Leitung der gebürtigen Köschinger Geigerin Kathrin Schiele-Kiehn ein reines Streicherprogramm mit Werkausschnitten aus Klassik, Romantik und Moderne. Solistin ist die 19-jährige Julia Vogel, eine angehende Klarinettenstudentin aus Ingolstadt. Bei schlechtem Wetter findet das Konzert in der Kapelle der Klinik Kösching statt. Der Eintritt ist frei, Spenden sind willkommen. Von Jutta U. Otto Frühmorgen

Kunst im Schosshof Kösching: Fotos: Serio Digitalino

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
"Serio Digitalino" Die Kunst ist Realität von gestern heute und morgen