Jahresausstellung der Vereinigung Bildender Künstlerinnen und Künstler (VBK)

 

Kunstpavillon München (Museumsportal)

Sophienstraße 7a

80333 München

 

Vernissage: Donnerstag, 29.11.2018 ab 19 Uhr
Ausstellung:
30.11. - 16.12.2018
Mitglieder der Fachgruppe Kunst in ver.di
 
Die Mitglieder des Kunstpavillon e.V. organisieren mit folgenden Ausnahmen die Ausstellungen und Veranstaltungen im Kunstpavillon: Jedes Jahr finden 3 Ausstellungen der VBK (Vereinigung Bildender Künstlerinnen und Künstler in ver.di

München) im Kunstpavillon statt


Kurator: Serio Digitalino

 

Di. - Sa. 13 -19. Uhr
So. 11 - 17. Uhr

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

in der Anlage übersende ich die Einladung zur Vernissage zur 57. Kunstausstellung im Finanzamt Pfaffenhofen.

 

Dear artists,

 

I send you our invitation to our vernissage on the 17th of October.

Please send it to all your friends in and around Munich, Freising, Pfaffenhofen etc.

so that many of your friends can accept our invitation.

 

I am looking forward to your artworks and our vernissage.

 

Good luck and a good time wish you

 

Sehnsucht nach Afrika

 

Eine Ausstellung im Pfaffenhofener Finanzamt zeigt Kunst aus und rund um den Kontinent

 

Pfaffenhofen (PK) Unter dem Titel "We are all in the same boat" stellen Künstler mit afrikanischen Wurzeln und Künstler aus der Region ihre Werke im Finanzamt Pfaffenhofen aus. Am Mittwochabend wurde die Ausstellung mit einer Vernissage eröffnet.

 

 

In ihrer Begrüßung sagte die Leiterin des Finanzamtes, Eva Ehrensberger, dass mit dieser Ausstellung erstmalig international renommierte Künstler im Finanzamt ihre Werke präsentieren, die mit ihrer Kunst den Besuchern die vielen Facetten Afrikas näher bringen. In seiner Laudatio wies zudem Stadtrat Reinhard Haiplik auf die zwei Seiten des Kontinents hin, auf der einen Seite Armut, Hunger, Gewalt und Korruption und auf der anderen Seite die überbordende Lebensfreude, die traumhafte Natur und die Farbenpracht, die sich untrennbar mit der afrikanischen Kunst vermischen.

 

Die ausgestellten Bilder und Skulpturen zeigen die Naturschönheiten und geben Eindrücke aus dem afrikanischen Alltag wieder, dabei werden aber auch die dunklen Seiten nicht ignoriert. Die großformatigen Bilder von Lovemore Kambudzi zeigen mit großer Schonungslosigkeit die Gewalt, die nicht nur von Terrorgruppen wie Boko Haram, sondern auch von den Staatsmächten ausgeübt wird. Menschen und insbesondere die Frauen sind diesem Grauen schutzlos ausgeliefert. In Michael Ekobes farbigen Acrylbildern zeigt sich auf den ersten Blick die Schönheit des Landes, die Kritik an den herrschenden Umständen ist hier deutlich subtiler. Manche Werke erhalten erst durch eine kurze Erklärung einen besonderen Tiefgang, so stellt Eca Eps mit Ländernamen bedruckte Jutesäcke aus. Mit "Walk this Earth" möchte sie auf die tiefe Verbundenheit der Menschen mit ihrer Heimaterde hinweisen, die bei Flucht oder Migration in solchen Säcken eine Portion Heimaterde mitnehmen. Eine besondere Verbindung gehen zwei Arbeiten ein, die Schüler des Gabelsberger-Gymnasiums haben eine alte Weltkarte mit vielen Gesichtern von Menschen aus aller Welt bedruckt, der Titel "Wir sitzen alle in einem Boot" wird durch eine Vielzahl von gefalteten Papierschiffen ergänzt. Und diese Schiffe ziehen sich wie ein roter Faden über alle Stockwerke nach oben bis hin zu Serio Digitalinos Werk "Mittelmeer", ein anrührendes Mahnmal an die vielen Bootsflüchtlinge. Die Ausstellung dauert noch bis 28. Dezember und ist werktags von 7.30 Uhr bis 14.30 Uhr, an den langen Donnerstagen bis 17.30 Uhr und am Freitag bis 12.30 Uhr geöffnet. Zusätzliche Termine sind nach telefonischer Absprache möglich.

 

Dorothee Bornemann

 

Vernissage Finanzamt „Afrika“ am 17.Oktober 2018

Ganz besonders geht nahe, wie Serio Digitalino, ein international bekannter, in München lebender Künstler, das Thema „Flucht“ in seinem Acrylglas-werk “Mittelmeer“ bewältigt: eine schwarze Hülle umgibt das tief blaue Meer. Kleine weiße Schiffsteile schwimmen darin. Über der Hülle liegt das Schiffswrack: ein weiß schimmerndes Kreuz ist darauf gesetzt. Gibt es ein eindringlicheres Mahnzeichen?

 

Unbedingt ist dabei aber das Kunstprojekt von Serio Digitalino zu nennen, das er mit Schülern von Schulen im Hasenbergl verwirklicht hat. Er gab ihm den Namen: „Bayernwelt“. Auf einem weiß-blauen Globus stehen Kinder vieler Nationen und Farben:

 

Laudatio wies zudem Stadtrat Reinhard Haiplik auf die zwei Seiten des Kontinents hin, auf der einen Seite Armut, Hunger, Gewalt und Korruption und auf der anderen Seite die überbordende Lebensfreude, die traumhafte Natur und die Farbenpracht, die sich untrennbar mit der afrikanischen

Kunst vermischen.

 

Am Mittwoch wird im Pfaffenhofener Finanzamt eine ungewöhnliche Ausstellung eröffnet

Begegnung mit afrikanischer Kunst

 

 

Pfaffenhofen (SZ) Das Finanzamt in Pfaffenhofen eröffnet am Mittwoch, 17. Oktober, um 19 Uhr, eine neue Kunstausstellung unter dem Titel "Kunst aus und rund um Afrika".

Wie der Kunstkreis des Finanzamtes mitteilt, sollen im Rahmen dieser Ausstellung Künstler mit afrikanischen Wurzeln die Möglichkeit erhalten, ihre Kunst zu präsentieren. Sie können dabei auf Probleme und Herausforderungen in und um Afrika hinweisen, werden aber auch aufzeigen, welch großartige Reichtümer dieser Kontinent besitzt.

 

Durch die Ausstellung und insbesondere während der Vernissage soll die Möglichkeit geschaffen werden, afrikanischer Kunst und afrikanischen Künstlern zu begegnen. Auch der Jugend soll die Möglichkeit gegeben werden, sich zu Themen wie "Afrika", "Integration", "Freiheit" oder "Fairer Handel" zu informieren aber auch selbst zu äußern.

So werden Schüler des Gabelsberger-Gymnasiums aus Mainburg eine Arbeit mitdem Titel "Wir sind alle in einem Boot" zeigen.

Auch die Aussagen auf einer großen Leinwand mit dem Titel "Bayern-Welt" aus einem Schulprojekt von Serio Digitalino bestätigen, dass die Jugend in Bayern mit dem Begriff Migration offensichtlich kein Problem hat.

Als Beispiel "kreativer Gemeinsamkeiten aller Völker dieser Erde" zeigt Franziska Krammer-Keck einige ihrer Kreisel aus ihrer Sammlung.

Zu den Künstlern mit afrikanischen Wurzeln, die im Finanzamt ausstellen, zählt Pepito A. Anumu, der aus Togo über mehrere Stationen nach Freising kam und jetzt Kulturförderpreisträger des Landkreises Freising ist. Er zeigt mehrere Bilder.

Abdoul-Ganiou Dermani stammt ebenfalls aus Togo und lebt jetzt in Stuttgart. Er wird mit zwei Videos vertreten sein. Michael Echekoba wuchs in Nigeria auf und lebte später in England. Mit vier Gemälden beteiligt er sich an der Ausstellung. Eca Eps aus Nigeria ist eine zeitgenössische Künstlerin, die sich mit materiellen Vorstellungen von Raum und Ort in Bezug auf Rechte und Freiheiten auseinandersetzt und diese Themen durch Performance und die Materialität von Teppichinstallationen lose untersucht. Lovemore Kambudzi wurde in Harare, Simbabwe geboren. Er wird mit drei großen Leinwänden vertreten sein. Nathalie Djakou Kassi ist eine in Nigeria lebende kamerunische Künstlerin. Ihre Liebe zu Töpfereien und Keramiken hat sie in den letzten zwei Jahrzehnten dazu gebracht, viele künstlerische Grenzen auszuloten. Ifeanyi C. Okolo wurde im Südosten Nigerias geboren.In der Ausstellung im Finanzamt zeigt er sechs große Holzskulpturen zu den Themen "Gemeinsamkeit" und "Freundschaft". Zudem sind Fotos von Martin Baumgartner (Fotofreunde Scheyern), Walter Schwarz (Fotoclub Schrobenhausen) und Renée Stelzer (Fotofreunde Geisenfeld) zu sehen, die die Schönheiten und Reichtümer Afrikas aufzeigen. Dazu kommen original Kunstgegenstände aus Afrika.

 

Mit Giovanna Valli und Serio Digitalino haben sich zwei international bekannte Künstler mit italienischen Wurzeln, schon seit langem mit dem Thema "afrikanische Flüchtlinge, die mit Booten übers Mittelmeer nach Europa kommen", in ihren Werken beschäftigt. Sie werden auch in dieser Afrika-Ausstellung dieses Thema wieder aufgreifen.

 

Eröffnet wird diese 57. Kunstausstellung in den Räumen des Finanzamts Pfaffenhofen von Amtsleiterin Eva Ehrensberger. Die Vorstellung der Künstler und ihrer Werke übernimmt Stadtrat Reinhard Haiplik. Umrahmt wird die Vernissage, zu der alle Kunstinteressierten eingeladen sind, durch Darbietungen der Trommelgruppe Tamatogo aus Geisenfeld.

 

Die Ausstellung kann vom 18. Oktober bis 28. Dezember zu den üblichen Öffnungszeiten des Servicezentrums im Finanzamt Pfaffenhofen, Schirmbeckstraße 5, besichtigt werden. Geöffnet ist werktags von 7.30 Uhr bis 12.30 Uhr, am langen Donnerstag bis 17.30 Uhr und am Freitag ebenfalls bis 12.30 Uhr oder zusätzliche Termine nach telefonischer Anmeldung und Absprache.

VBK Oberbayern in ver.di. Förderausstellung: 2018

 

  Kommunizierende Kontinente

 

  Förderausstellung: 2018

 

  Kommunizierende Kontinente

 

  Drei KünstlerInnen von drei Kontinenten treffen sich im vierten Kontinent - Europa.
  Durch ihre Exponaten und Projekte kommunizieren sie hier im Raum des Kunstpavillons in München.
  Die Kunst selbst ist eine kommunizierende Welt, die über Grenzen und
  Sprachbarrieren hinweg, ihre eigene visuelle Sprache spricht.

  Analia Martinez, Argentinien ( Südamerika )

  Xinyi Liao, China ( Asien )

 

  Philip Anyengo, Kenia ( Afrika )
  Förderausstellung: November 2018
  Vernissage: 25.10.2018, um 19.00 Uhr.


  Ausstellungsdauer: 26.10.2018 bis 18.11.2018

  

  Laudator: Dr. Isabella Kreimvorgesehen ist vom Kulturkanal Ingolstadt Frau Dr. Isabella Kreim​


Kurator: Serio Digitalino

 

 

Rund 40 Mitglieder des Verbandes zeigen unter dem Titel „aktuell“ ihre neuesten Arbeiten im Bereich der Bildenden Kunst.

Die Schau, die eine breite Palette künstlerischer Umsetzungen zeigt, ist ein wichtiger Bestandteil im Jahreskalender des BBK Ingolstadt. Nicht nur, dass mit der Galerie in der Harderbastei ein zentraler Standort für die Präsentation der aktuellen Werke zu Verfügung steht, die Besucher können seit vielen Jahren die künstlerische Arbeit der einzelnen Mitglieder intensiv verfolgen.

In diesem Jahr wird während der Ausstellungszeit jeweils ein Künstler anwesend sein, der gerne als Ansprechpartner fungiert.

Zur Eröffnung der Ausstellung am 17.6.2018 um 11 Uhr, wird die Querflötistin und Saxophonistin Monika Olzsak aus München zu ausgewählten Kunstwerken improvisieren. Sie studierte Klassik und Jazz an der Johannes-Gutenberg-Universität in Mainz und erhielt ein Stipendium des renommierten Berklee College of Music in Boston.

Werner Kapfer, 1. Vorsitzender des BBK Ingolstadt wird die Besucher zur Ausstellung begrüßen, die einführenden Worte spricht Agnes Krumwiede.

Die Ausstellung ist vom 17.6. bis zum 8.7.2018 jeweils von Donnerstag bis Sonntag von 11 – 18 Uhr zu sehen.

-------------------------------------------------------------------------------

Gemeinde Gilching 

Rathausplatz 1  82205 Gilching

An den aktuellen Pressekulturverteiler

 

PRESSEMITTEILUNG Gilching, 22.06.2018 Festa Italiana vom 13. bis 15. Juli 2018 am Marktplatz in Gilching Zur Festa Italiana vom 13. bis 15. Juli wird das Gilchinger Ortszentrum auch in diesem Jahr wieder in eine italienische Piazza verwandelt.

Die Gemeinde Gilching hat als Veranstalter in Kooperation mit dem Verein zur Förderung der Partnerschaft CecinaGilching e. V. ein Fest für Jung und Alt organisiert.

Zum Auftakt findet heuer bereits am Mittwoch, 11. Juli um 18 Uhr eine Veranstaltung mit der Eröffnung der Kunstausstellung des italienischen Künstlers Serio Digitalino durch 1. Bürgermeister Manfred Walter sowie musikalischem Programm mit Arien aus Oper und Operette sowie feiner Flöten/Harfenmusik statt. Kurator, Kulturmanager und Grafikdesigner Peter Syr wird über die Ausstellung von Serio Digitalino sprechen.

 

"Wifo Forum Ausstellung 2018"
Die Ateliergruppe 27e.V. / Germeringer Verein, bestehend aus 11 oberbayrischen Künstler, hat sich zur diesjährigen Ausstellung 10 Gastkünstler/innen eingeladen.
Zeitraum: 11.07.2018 bis 20.07.2018


Gezeigt wird ein breites Spektrum an Melerei, Grafik, Skulptur, Fotographie und Installation unter der Leitung von Franz Srownal, freischaffender Künstler.
Das Projekt wird unterstützt von der KSO ( Kulturstiftung Oberbayern ) und der Stadt Germering.
Location
Wifogelände ( Zufahrt Autobahnbrücke )

Adresse:
Otto-Wagnerstr. 80
82110 Germering

Germerings Oberbürgermeister Andreas Haas eröffnet

am Samstag 14.07.2018 um 16.00 Uhr die Veranstaltung 

Zeitraum: 11.07.2018 bis 20.07.2018


Öffnungszeiten:
Mo. bis So. 11,00 Uhr bis 17.00 Uhr

Die 5. Kunstmesse Ingolstadt:

eine e - 20 tablierte Marke für Experten, Sammler und Kunstliebhaber:

Am 08-10.06.2018

im Klenzepark Ingolstadt, dierecht an der Donau gegenüber der Altstadt.

Fr. 14 - 20 Uhr

Sa. 10 - 20 Uhr

So. 10 - 18 Uhr

 

BBK Ingolstadt

VBK-München im Kunstpavilon

Zeitraum: 22.03.2018 bis 08.04.2018

Adresse:
Alten Botanischen Garten Sophienstr. 7a
80233 München

Öffnungszeiten:
Di. - Sa. 13 - 19 Uhr, So. 11 - 17 Uhr

 

Zeitraum: 22.03.2018 bis 08.04.2018

Rot eine besondere Farbe
Mit der Farbe Rot, verbinden wir Menschen reife Früchten, Liebe und  Flüssigkeit des Lebens, dem Blut. In der Magie kommt diese Farbe bei Ritualen zum Einsatz, welche Gesundheit, Fruchtbarkeit, Liebe, Mut und Kraft zum Ziel haben. Die Farbe steht ebenfalls für Leidenschaft, Emotionen, Aggressivität und Willensstärke,Sie wird als die Farbe des Blutes, des Feuers, der Liebe, der Sexualität, der Aggression, des Kampfes und auch der Freiheitsbewegungen gesehen. ...
 

www.serio-digitalino.deWichtiger künstlerischer Ansatzpunkt ist es, Bewegung in das Acrylglas zu bringen und damit zugleich die Transformationsmöglichkeiten des Materials auszukosten. Nur für die kurze Dauer, während das Acrylglas erhitzt wird, lässt es sich organisch verbiegen, formen und gestalten. Durch die thermische Erwärmung gewinnt das Material Leben und Bewegung, mit dem Erkalten folgt die Erstarrung. Insofern ist jede der Acrylglasskulpturen von Serio Digitalino auch eine Art von Momentaufnahme, ein „Unikat des Augenblicks“. Zwei gegenpolige Zustände treten in Spannung zueinander, trägt doch jede der Skulpturen die Gesetze der Bewegung, aber auch die der Starre und Unbeweglichkeit in sich.

Ausstellung AKTUELL 2017
Pavillon alter botanischer Garten
Sophienstr. 7a, ( nähe Stachus)
8033 München
 
 
36 Mitglieder der Vereinigung Bildender Vereinigung Bildender Künstler in Verdi stellen aus
vom 1.-17. Dezember 2017,
Öffnungszeiten: Di bis Sa 13h bis 19h, Sonntag 13-19h
 
Mitteilung
 
Bei der Abenderöffnung am 30.November war der Pavillon voll von Gästen und Mitglieder als Serio Digitalino, Kurator der Ausstellung und Carl Nissen, Sprecher des VBK den Abend eröffneten. Beide sind im Künstlerrat des Verbandes.
Zum Thema AKTUELL waren die Künstler geladen, ihre Exponate einzureichen. Die Ausstellung zeigt ein Kaleidoskop
unterschiedlichster Arbeiten, die es sich wirklich lohnt anzusehen.
 
Im Anschluss der Eröffnungsreden zeigte der Aktionskünstler Eckhard Zylla das Enstehen einer großen Zeichnung  auf einem auf dem Boden ausgebreiteten Papieruntergrund einen  Bundeswehrsoldaten mit Hitlergruss. Das Bild gab er dann frei zum Überwandern. Eine Kritik am derzeitigen fraglichen Zustand unserer Bundeswehr.

Aktuelles Ausstellungsprogramm 2017

 

Drei Dimensionen der Ebene

Förderausstellung 2017 der VBK

 

Vernissage:
Donnerstag, 02.11.2017 ab 19 Uhr
Ausstellung:
03.11. - 19.11.2017

Hinter der Ausstellung „Drei Dimensionen der Ebene“ stehen die Künstler Dorina Csiszár, Radmila Ćurčić und Stefan Pautze, deren Fokus auf Spielarten der Graphik, Malerei und Videokunst liegt. In der Ausstellung im Kunstpavillon prallen konträre Herangehensweisen aufeinander, geeint vom Misstrauen gegen einfache Wahrheiten und 'alternative Fakten' und angetrieben von der Überzeugung, dass sich die Suche nach komplexen Antworten lohnt.

 

Dorina Csiszár liebt das grafische Schwarzweiß und das Experiment mit verschiedenen Techniken, wie z.B. das Malen mit Tusche und Kohle. Die freien abstrakten Arbeiten manifestieren ihre Faszination für mechanische Systeme und ihre Auseinandersetzung mit Maschinen. Inspiration bieten ihr dabei auch die Relikte der Industriegeschichte in und um Ingolstadt.

 

Radmila Ćurčić bezieht ihre Malerei mit der Farbe Rot auf die Natur. Sie symbolisiert das Glück, sie stärkt unsere Willenskraft und sorgt für positive Schwingungen mit stetigem Wandel und Entstehen. Der Künstlerin geht es dabei aber nicht um das Darstellen derselben, sondern vielmehr um das Nachvollziehen der ablaufenden Prozesse, die eben nicht vollständig determiniert sind. Sie werden auch durch spontane Ereignisse und durch den Zufall bestimmt. Dies bildet die Künstlerin nach, in dem sie ihre Bilder organisch Farbschicht um Farbschicht wachsen lässt.
 

Für Stefan Pautze ist kein Kontrast interessanter und beunruhigender, als der zwischen der Schönheit, die einem Wesen oder Objekt zu eigen ist, und der Drohung, die gleichzeitig davon ausgehen kann. Die Formen und Strukturen seiner Grafiken sind klar und dabei gleichzeitig beunruhigend, fremd und mit einem sehr ausgeprägtem Eigenleben. Dies gilt insbesondere für die neuen, streng geometrischen Grafiken und Video-Arbeiten.

 

Kurator der Ausstellung des VBK in Ver.di Bayern ist Serio Digitalino.
Als Laudator konnte Richard Gruber gewonnen werden. Beide gehören genau wie die drei Künstler dem Berufsverband Bildender Künstler Obb. Nord und Ingolstadt e.V. an.

Ermöglicht wird die Ausstellung durch eine Einladung der Vereinigung Bildender Künstlerinnen und Künstler (VBK).
Alter Botanischer Garten am Stachus Sophienstr. 7a, 80333 München Eröffnung: Donnerstag 02. 11 2017, 19.00 Uhr Dauer der Ausstellung: 03. 11 bis 19 .11.2017

 

Kontakt VBK Künstlerrat
Serio Digitalino
Handy 01735667145

Richard, Dorina, Serio, Radmila, Stefan. Foto Martin Triebswetter, VBK Förderausstellung Richard, Dorina, Serio, Radmila, Stefan.
Förderausstellung 2017 der VBK Foto: Martin Triebswetter

Behind the exhibition "Three Dimensions of the Plane" are the artists Dorina Csiszár, Radmila Ćurčić and Stefan Pautze, whose focus is on the game of graphics, painting and video art. In the exhibition in the art pavilion, opposing approaches collide, combined with distrust of simple truths and 'alternative facts' and driven by the conviction that the search for complex answers is worthwhile.

Radmila Ćurčić refers to her painting with the color red on nature. It symbolizes happiness, it strengthens our will power and ensures positive vibrations with constant change and development. The artist, however, is not concerned with the representation of these, but rather with the comprehension of the processes which are not fully determined. They are also determined by spontaneous events and by chance. This is the work of the artist, in which she organically organizes her paintings organically color layer around color layer.

For Stefan Pautze, no contrast is more interesting and disturbing than that between the beauty that is a thing or object, and the threat that can be assumed at the same time. The forms and structures of his graphics are clear and at the same time disturbing, alien and with a very distinctive individual life. This is particularly true for the new, strictly geometric graphics and video works.

Curator of the exhibition of the VBK in Ver.di Bavaria is Serio Digitalino.
Richard Gruber could be won as laudator. Both, like the three artists, belong to the Berufsverband Bildender Künstler Obb. Nord and Ingolstadt e.V.

The exhibition is made possible by an invitation from the Association of Visual Artists (VBK).

Alter Botanischer Garten am Stachus address: Sophienstr. 7a, Protected content Opening: Thursday 02. 11

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Glaube

STÄDTISCHE GALERIE NEUBURG, BERUFSVERBAND BILDENDER
KÜNSTLER/INNEN OBERBAYERN NORD UND INGOLSTADT E.V.


Bottesch Sieglinde, Diao Beate, Dietz Hubert, Digitalino Serio, Dollinger Hans,
Dorn Reinhard, Fromm Alexandra, Glück Anette, Goldhardt Hanni, Gruber Richard, Jordan Markus, Jung, E.A., Lindqvist Frederik, Scheck Viktor, Steinhauser Elizabeth, Schweiger Angelika, Strasser Simone, Pohl Susanne, Risch Konrad, Rudolf Ackermann, Wanzl-Lawrence Stefan

"im Bilde" die Zeitschriftndes BBK

e

Ausstellung im Haag in OBB. am 17.06.2017 Foto: Angie Loncle

am 17.06.2017 Foto: Angie Loncle
Foto Serio Digitalino "nachwuchs "

Köschin, Klinik                                                            Kunst im Schlosshof Kösching, Klinik Kösching, Krankenhausstr. 19, 85092 Kösching. Vernissage am 14.07.2017 Ausstellung, vom14.07.2017 bis 2019, 4 Mitglieder des BBK Obb. Nord und Ingolstadt: Serio Digitalino, Konrad Risch, Angelika Schweiger und Anton Tyroller.                                                   Ingolstädter Kammer Orchester Sommerkonzert im Schlossgarten der Klinik Kösching Am Freitag, 14. Juli 2017, lädt der Freundeskreis der Klinik Kösching um 19 Uhr zunächst zu einer Vernissage in den neu renovierten Schlosshof Kösching, welche von einer Kleinbesetzung aus dem Ingolstädter Kammerorchester umrahmt wird.Vernissage und Konzert Kösching erstellt am 11.07.2017 um 19:46 Uhr aktualisiert am 14.07.2017 um 03:33 Uhr Kösching (frj) Eine Vernissage veranstaltet der Freundeskreis der Klinik Kösching am Freitag, 14. Juli, um 19 Uhr im Schlossgarten in Kösching. Nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden Manfred Hofweber werden neue Werke verschiedener Künstler aus der Region präsentiert. Gezeigt werden Bilder der Malerin Maria Matschina aus Neuburg im Nebengebäude des ehemaligen Pflegeschlosses, malerische und skulpturale Arbeiten aus Acrylglas von Serio Digitalino aus Wolfersdorf in den Vitrinen der Schlossmauer sowie Bilder von Anton Tyroller der Künstlergruppe Art Experiment aus Ingolstadt in den zwei freien Mauertürmen. Außerdem erhält die "Oase der Ruhe" eine Skulptur des Bildhauers Konrad Risch aus Gaimersheim. Wolfgang Brauner wird im Zuge kurzer Interviews mit den Künstlern zu näheren Betrachtungen ihrer künstlerischen Grundideen anregen. Nach einer Pause erklingt ab 20 Uhr ein Sommerkonzert des Ingolstädter Kammerorchesters zur musikalischen Umrahmung der Vernissage, die bereits zum 14. Mal stattfindet. Zu hören ist unter der Leitung der gebürtigen Köschinger Geigerin Kathrin Schiele-Kiehn ein reines Streicherprogramm mit Werkausschnitten aus Klassik, Romantik und Moderne. Solistin ist die 19-jährige Julia Vogel, eine angehende Klarinettenstudentin aus Ingolstadt. Bei schlechtem Wetter findet das Konzert in der Kapelle der Klinik Kösching statt. Der Eintritt ist frei, Spenden sind willkommen. Von Jutta U. Otto Frühmorgen

Kunst im Schosshof Kösching: Fotos: Serio Digitalino

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
"Serio Digitalino" Die Kunst ist Realität von gestern heute und morgen