Biografie:
Serio Digitalino wurde 1956 in Matera (Basilicata) in Süditalien geboren und lebt seit 1977 in München. Er absolvierte ein Privatstudium bei dem Münchner Kunstmaler Helmut Vakily. Studienreisen führten ihn nach Madagaskar, Ägypten und Südeuropa. Aufgrund handwerklicher Ausbildungen besitzt Serio Digitalino Erfahrung mit verschiedenen Materialien wie Holz, Glas, Metall. Seit einigen Jahren widmet er sich besonders Acrylglas-Skulpturen, die er zu amorphen abstrakten Figuren schlingt.


Künstlerisches Schaffen (Ausschnitt):

*Privatstudium bei dem Münchner Kunstmaler Helmut Vakily,
*Kunstprojekt „Kunst im Pausenhof“, hier entstanden große Holzskulpturen mit den Schülern der Haldenberger Grundschule, Moosach
*Große Wandmalerei in die Thelott Grundschule und im Freizeitheim im München Hasenbergl.
*Geförderte Kunstprojekte der Landeshauptstadt München: z.B. „Kunst schafft Gemeinschaft – Malen mit Kindern“, mit fünf Grundschulen, bei dem Malprozess ist ein Dokumentarfilm entstanden
*Gefördertes Kunstprojekt der Stadt Pfaffenhofen an der Ilm: „Pfaffenhofen, mein Zuhause“, mit zwei Grundschulen, ca. 100 Kindern
*Ausstellung In- und Ausland. Verkäufe an Privatsammler und Institutionen im In- und Ausland.


*Berufsverband Bildender Künstler/innen (BBK)
*Vereinigung Bildender Künstler/innen (VBK) in Ver.di
*Weitere Informationen

https://de.wikipedia.org/wiki/Serio_Digitalino

Die Kunst ist Realität von gestern und morgen,

so die Worte von Serio Digitalino.

Druckversion Druckversion | Sitemap
"Serio Digitalino" Die Kunst ist Realität von gestern heute und morgen